Die Aus- und Weiterbildung im Bereich FDM wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) gefördert.


Typaldos-Methode nach dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM) tiefgreifend und langfristig wirksam

FDM wird u. a. eingesetzt zur Behandlung von akuten Sportverletzungen (Gelenkverstauchungen, Muskelzerrungen) und länger andauernden Beschwerden (Kreuzschmerzen, Achillessehnenreizungen, Tennisellenbogen).

Weitere Informationen rund um das Thema FDM auf den Internetseiten der EFDMA (European Fascial Distortion Model Association).

(Fotos: EFDMA)